wer ?

alle musiker, die sie in den verschiedenen besetzungen  von ‚lounge jazz‘ hören können, sind studierte berufsmusiker und seit mehreren jahren erfolgreich auf nationalen und internationalen bühnen zu hören und zu sehen.
 
der mann hinter diesem projekt ist der bekannte deutsch-belgische trompeter peer baierlein.
ab seinem sechzehnten lebensjahr war er als jungstudent an der musikhochschule köln immatrikuliert, wo er später auch sein diplom als instrumentalpädagoge und orchestermusiker machte.
1996 ging er nach Belgien, um dort bei bert joris am lemmensinstituut jazz zu studieren. er unterbrach sein studium im jahr 2000 für einen einjährigen aufenthalt in new york city, bevor er 2002 seinen abschluss als ‚meester in de muziek‘ machte.
es folgte ein weiteres studium mit dem spezialgebiet leadtrompete.
2004 begann er klassische komposition bei piet swerts zu studieren, gefolgt von weiteren studien der filmmusik und orchestrierung am conservatoire royal de mons. zwischen 2011 und 2013 studierte er neue medien an der hfmt in hamburg.
peer arbeitet als komponist, musikalischer leiter und musiker am schauspiel leipzig, staatstheater stuttgart, staatstheater hannover, an den theatern in graz, basel, bern u.a.
er spielte mit dem brussels jazz orchestra, emil mangelsdorff, dré pallemaerts, dem maria schneider big band workshop und mehreren großen festivals im in- und ausland.
 
unsere pianistin und sängerin sophia oster wurde 1993 in ludwigsburg geboren und erhielt im alter von sieben jahren ihren ersten klavierunterricht bei csilla engmann.
sie ist mehrfache preisträgerin des musikwettbewerbs „jugend musiziert, sowie des stuttgarter „matthaes-klavierwettbewerb“ und des tonkünstlerverbandes.
nach einer zehnjährigen klassischen ausbildung begann sie sich mehr und mehr in richtung jazz zu bewegen und erhielt wichtige künstlerische impulse und anregungen von paul schwarz.
seit 2014 wurde sie mehr und mehr zum festen bestandteil der stuttgarter musikszene und spielte in verschiedenen big bands und jazzcombos.
in dieser zeit entwickelte sich auch ihr interesse zum jazzgesang und sie fing an, sich selbst am klavier zu begleiten.
seit oktober 2016 studiert sie jazzgesang und -klavier an der hochschule für musik und theater in hamburg bei ken norris und buggy braune und ist stipendiantin der franz-wirth-stiftung.
 
franz blumenthal am bass, wurde zunächst klassisch auf dem instrument unterrichtet. wichtigster lehrer war prof. bernd haubold, stellv. solokontrabassist der staatskapelle dresden. nach dem abitur studiere franz jazz-kontrabass an der hfmt in hamburg. er schloss sein studium 2017 mit dem bachelor ab und belegt seither den masters-studiengang. franz spielte in mehreren formationen unter jiggs whigham und war an theaterproduktionen am hamburger thalia- und dem lübecker stadttheater beteiligt. er ist festes mitglied zahlreicher jazz- und klassikprojekte in ganz deutschland.
 
unser weiterer bassist oliver karstens ist aufgrund seiner großen stilistischen bandbreite ein gefragter sideman für so unterschiedliche künstler, wie roger cicero, anett louisan, dem glenn miller orchestra, bob mintzer und maria schneider. er studierte an der hochschule für musik und theater in hannover bei detlev beier.
 
johannes wennrich an der gitarre, studierte von 1998-2004 an der musikhochschule hamburg jazzgitarre und fühlt sich sowohl in der jazz-, als auch der pop- und klassischen-musik zu hause. er arbeitet als musiker und arrangeur für künstler wie annett louisan, reinhold beckmann, anna depenbusch, vicky leandros, gabriele maria schmeide, mariha u.a. 2008 wurde er stipendiat der langner-stiftung und gleichzeitig vom goethe-institut für mehrere konzerte eingeladen.
auch am thalia- und anderen theatern war und ist johannes regelmäßig zu hören und zu sehen.
 
sandra hempel, ebenfalls an der gitarre, wird 1991 mitglied des landesjugendjazzorchesters schleswig-holstein.
nach dem abitur studiert sie am hilversumer konservatorium in holland, der hfmt in hamburg und im anschluss daran mit einem stipendium am amsterdamer konservatorium. von 2001-2003 lebt sie mit hilfe eines daad stipendiums in new york, studiert dort im graduiertenprogramm der aaron copland school of music schließt ihr studium 2003 mit dem „master of arts“ ab.
konzerttätigkeiten und cd-aufnahmen führen sie ins in-und ausland: u.a mit steve swallow, herb geller, will vinson, seamus blake, und und und.
derzeit ist sie mitglied der ndr-big band und spielt in mehreren nationalen und internationalen projekten.